Das Fenster: Der Schlüssel zur Energieeinsparung

Sparen Sie jetzt wertvolle Heizenergie

Als Öffnung zur Außenwelt ist das Fenster eines der wichtigsten Bauelemente am Haus. Nach außen ist es ein gestaltender Faktor der Fassade. Innen trägt es zum Komfort der Bewohner bei.

Die Kombination von Fenster, Sonnenschutz und Rollladen lässt das natürliche Licht in sinnvollem Maß ins Haus und erhöht auf diese Weise den thermischen und den visuellen Komfort. Im Winter stehen zuverlässiger Kälteschutz und die Nutzung der Sonnenwärme im Vordergrund. Im Sommer wird verhindert, dass sich die Räume zu sehr aufheizen. Zu jeder Jahreszeit wird dafür gesorgt, dass genügend Licht ohne Reflexionen oder Blendung ins Innere gelangt, während sich gleichzeitig Transparenz und Kontakt zur Außenwelt herstellen lässt.

 

Die thermische Leistung von Rollläden

Im Winter

Rollläden verfügen über thermische Fähigkeiten. Diese ergänzen die grundlegenden Eigenschaften des Fensters. Die thermische Leistung der Rollläden steigt, wenn durch Form, Material und Installationsweise eine möglichst vollständige Luftdichtigkeit erreicht wird.
Entscheiden Sie sich für motorisierte Rollladen anstatt eines manuell betätigten Rollladens. So werden Gurtdurchlässe vom Rollladenkasten ins Gebäudeinnere vermieden. Die Bildung von thermischen Wärmebrücken, die bei der Verwendung von Kurbeln entstehen, wird ebenfalls ausgeschlossen. Dadurch wird die Isolierung der Gesamtheit Fenster Rollladen um bis zu 10% verbessert. (Quelle: Bauphysik, Fraunhofer Institut)

Zentrales Ansteuern der Rollläden über Zeitautomatik
So stellen Sie sicher, dass die Rollläden stets zuverlässig im ganzen Haus geschlossen werden - auch bei Abwesenheit der Bewohner. Damit ist maximale Energieeinsparung möglich.

Auswahl von Rollladen neueren Typs
Optimal gedämmte Rollladenkästen vermeiden das Risiko von Wärmebrücken (U-Wert des Kastens unter 0,8)

Im Sommer

Neben dem Rollladen kann weiterer Sonnenschutz für den sommerlichen Hitzeschutz eingesetzt werden. Am effektivsten sind dabei außenliegende Lösungen, wie beispielsweise Jalousien oder Screens (textiler Sonnenschutz).

Sinnvoll gesteuerte Rollläden können auf natürliche Weise eine Verringerung der Innentemperatur um bis zu 9°C bewirken.

Rollladen und Sonnenschutz nehmen die Rolle einer "natürlichen Kühlung" ein, indem sie die Aufheizung durch die Sonne und den daraus resultierenden Bedarf an Klimatisierung signifikant verringern.

Wie können Sie bis zu 25 % Ihrer Heizkosten sparen?

Das Haus ist nicht länger statisch - es passt sich automatisch den Witterungsbedingungen an und trägt dem Wunsch nach Wohnkomfort Rechnung. Dafür sorgt dynamische Dämmung im Sommer wie im Winter - mit Rollladenmotoren, Sensoren und Automatikfunktionen.

Im Winter

Nachts schließt der Rollladen zur Vermeidung von Energieverlusten durch die Fenster
+
Tagsüber sind die Rollläden geöffnet, um die kostenlose Sonnenenergie zu nutzen
= Heizkosteneinsparung

Bei Einbruch der Dunkelheit schließt die Zeitschaltuhr die Rollläden automatisch und verbessert damit die Isolierung der Fenster.
Mit der Dämmerungsfunktion berücksichtigt die Zeitsteuerung die tägliche Verschiebung der Sonnenauf- und Untergangszeiten.
Während des Tages bleiben die Rollladen geöffnet, um von der kostenlosen Sonnenenergie zu profitieren.

Im Sommer

Die sommerliche Hitze wird abgeblockt
+
die thermische Trägheit des Gebäudes wird genutzt, um die Kühle im Innern zu erhalten
= Einschränkung oder gar Vermeidung des Einsatzes von energiefressender Klimatisierung und gleichzeitig angenehme Temperaturen im Sommer

Sobald der Sonnensensor erkennt, dass der vom Benutzer definierte Sonnenschwellenwert überschritten wurde, löst er einen Schließbefehl für den Sonnenschutz / die Rollläden an der entsprechenden Fassade aus.

Durch einen Sensor an jeder Sonnenseite wird der Sonnenschutz vollständig automatisch gemäß dem Sonnenlauf positioniert.

 

Der Bau eines komfortablen, umweltschutztechnisch hochwertigen Hauses ist heute ohne komplizierte Technologien und Umbauarbeiten möglich - lassen Sie sich jetzt von einem Somfy Fachpartner beraten!

 

Die thermische Leistung von Rollläden

Wenn das Fenster dem Auge entspricht, welches das Licht aufnimmt, ist der Rollladen das schützende Lid. Die beiden sind untrennbar miteinander verbunden.

Verstehen Sie das echte Leistungspotenzial von Ihrem Fenster.

Um eine realistische Einschätzung der möglichen thermischen Leistung eines Fensters in allen Jahreszeiten zu erhalten, ist es wichtig, nicht nur die thermische Leistung des Glases U zu betrachten. Es ist auch immer die Gesamtheit aus Glas und Rahmen UW sowie dem zugehörigen Rollladen UWS zu berücksichtigen. Die nachweislich leistungsfähigste Lösung wird mit der Integration eines Rollladensystems erreicht. Es bietet außer der erhöhten Sicherheit auch Energieeinsparungen im Winter und erhöhten Wohnkomfort im Sommer.

 

Tipp: Worauf Sie beim Kauf von Fenstern achten sollten
Dreifachverglaste Fenster mit einem hochwertigen Rahmen erscheinen zunächst als optimale Lösung. Damit lassen sich Wärmeverluste beträchtlich verringern, da der Wärmedurchgangskoeffizient (UW) üblicherweise deutlich unter 1 liegt. Dabei sollte man jedoch auch immer auf den g-Wert achten. Ein niedriger g-Wert (um 0,4) ermöglicht es, die im Sommer eingebrachte Sonnenenergie zu beschränken. Im Winter ist es aber nachteilig, da das Fenster nicht als passives Heizelement genutzt werden kann.